Suzuki Automobile Menü

Ihre vorgemerkten Artikel

Momentan sind 0 Artikel vorgemerkt

Suzuki Autolexikon

A

Autolack

Autolack bezeichnet die Beschichtung, die auf die Oberfläche eines Kraftfahrzeugs aufgetragen wird, um es vor äußeren Einflüssen, wie UV-Strahlung, und Korrosion zu schützen und ihm ein ästhetisch ansprechendes Aussehen zu verleihen.

Zusammensetzung

Autolacke bestehen aus verschiedenen Komponenten, darunter Pigmente, Bindemittel, Lösungsmittel und Additive. Pigmente verleihen dem Lack Farbe, während Bindemittel die Partikel zusammenhalten und haften lassen. Lösungsmittel sorgen für die richtige Konsistenz, verdunsten jedoch nach dem Auftragen. Additive verbessern Eigenschaften wie Trocknungszeit und Glanz. Mittlerweile gibt es aber auch Autolack auf Wasserbasis. In diesem Fall ist kein Lösungsmittel nötig.

Arten von Autolacken

Es gibt verschiedene Arten von Autolacken, darunter Basislack und Klarlack. Der Basislack enthält die Farbpigmente und wird zuerst aufgetragen. Der Klarlack bildet die äußerste Schicht und schützt den Basislack vor Umwelteinflüssen. Beide Lacke können mehrere Schichten beinhalten. Bei Effektlack sind mehrere Schichten Basislack notwendig. Mehrere Klarlackschichten bieten sich bei stark beanspruchten Flächen an.

Metalliclack

Metalliclack ist eine besondere Art von Autolack, der durch das Beimischen von feinen Metallpartikeln oder -pulvern in die Lackmischung hergestellt wird. Dies verleiht dem Lack eine spezielle metallische Optik, die je nach Lichteinfall und Blickwinkel schimmert und glänzt. Metalliclack wird stets in mehreren Schichten aufgetragen. Zudem neigen Metalliclacke dazu, Kratzer und Steinschläge besser zu verbergen als unifarbene Lacke.

Auftragsverfahren

Autolacke können mittels Sprühpistole, Rolle oder Pinsel aufgetragen werden. Die Sprühpistole ermöglicht eine gleichmäßige Verteilung und ein glattes Finish, während Pinsel und Rolle für kleinere Reparaturen verwendet werden.

Lackierprozess

Der Lackierprozess umfasst mehrere Schritte: Vorbereitung der Oberfläche, Grundierung, Füller, Auftragen des Basislacks, Trocknen und schließlich das Auftragen des Klarlacks. Jeder Schritt erfordert Präzision und Erfahrung.

Lackpflege und Instandhaltung

Regelmäßige Reinigung und Wachsen schützen den Lack vor Verschmutzungen und Umweltschäden. Bei Kratzern oder Abplatzungen ist eine Reparatur durch einen Fachmann ratsam, um weitere Schäden zu verhindern.

Umweltaspekte

Die Herstellung und Entsorgung von Autolacken kann Umweltauswirkungen haben. Es gibt jedoch Bemühungen, umweltfreundlichere Lacke zu entwickeln, die weniger schädliche Chemikalien enthalten und recycelbar sind.

Probefahrtanfrage

Ihre Daten

Mit Stern (*) gekennzeichnete Felder sind erforderliche Angaben.

Newsletteranmeldung

Ihre Daten

Mit Stern (*) gekennzeichnete Felder sind erforderliche Angaben.