Suzuki Automobile Menü

Ihre vorgemerkten Artikel

Momentan sind 0 Artikel vorgemerkt

Suzuki Autolexikon

H

Hubraum

Der Hubraum, auch Hubvolumen genannt, eines Verbrennungsmotors bezeichnet das Volumen des Zylinderraums, der durch alle Kolben insgesamt verdrängt wird. Er wird in Kubikzentimetern (cm³) oder Litern (l) gemessen. Der Hubraum im Auto ist ein entscheidendes Maß für die Leistungsfähigkeit und das Drehmoment eines Motors.

Technische Aspekte

Je größer der Hubraum beim Auto, desto mehr Luft-Kraftstoff-Gemisch kann der Motor pro Arbeitstakt ansaugen. Dies ermöglicht eine höhere Verbrennung und somit mehr Leistung. Allerdings geht ein größerer Hubraum oft auch mit höherem Gewicht und erhöhtem Treibstoffverbrauch einher.

Kurz- und Langhuber

Es gibt zwei Arten von Motoren: Kurzhuber und Langhuber. Beim Kurzhuber ist der Kolbenhub kleiner als der Durchmesser des Zylinders, beim Langhuber ist er größer. Kurzhuber sind drehzahlfester und werden daher bei Sportwagen und Motorrädern genutzt. Langhuber bieten eine bessere Verbrennung, eine bessere Brennraumgestaltung und haben einen geringfügig besseren Wirkungsgrad.

Hubraum vergrößern

Der Hubraum kann durch verschiedene Maßnahmen verändert werden, wie durch Erhöhung des Bohrungsdurchmessers oder der Kolbenbewegung. Dies beeinflusst direkt die Leistungsfähigkeit des Motors.

Hubraum und Drehmoment

Die Größe vom Hubraum im Auto bestimmt beim mittleren Arbeitsdruck das Drehmoment. Die Leistung wird also vom Hubraum, Drehzahl und Mitteldruck bestimmt. Eine Faustformel für Saugmotoren ist 100 Nm pro Liter. Die Abweichung vom Drehmoment kann aber zehn bis 15 Prozent betragen. Liegt das Drehmoment über dieser Grenze, hat das Auto einen Turbolader oder einen Kompressor.

Hubraumgrößen

Hubraumgrößen werden oft verwendet, um verschiedene Fahrzeugtypen zu kategorisieren. Kleinwagen haben in der Regel Motoren mit einem Hubraum von 1,0 bis 1,6 Litern, während Mittelklassewagen etwa 1,6 bis 2,5 Liter aufweisen. Sportwagen und Hochleistungsfahrzeuge können Hubräume von über 3,0 Litern haben.

Regulierungen und Umweltaspekte

Im Zuge der steigenden Umweltbewusstheit und verschärften Emissionsstandards tendieren viele Hersteller dazu, kleinere Motoren mit Turboladern oder elektrische Antriebe zu verwenden, um den Kraftstoffverbrauch zu reduzieren und die Emissionen zu senken. Dies führt zu einem Trend zu kleineren Hubräumen bei gleichbleibender oder gesteigerter Leistung. Kleinere Motoren haben auch geringere thermische Verluste. Allerdings muss der Wirkungsgrad eines großvolumigen Motors nicht schlechter sein als der eines Motors mit geringem Volumen.

Probefahrtanfrage

Ihre Daten

Mit Stern (*) gekennzeichnete Felder sind erforderliche Angaben.

Newsletteranmeldung

Ihre Daten

Mit Stern (*) gekennzeichnete Felder sind erforderliche Angaben.