Suzuki Automobile Menü

Ihre vorgemerkten Artikel

Momentan sind 0 Artikel vorgemerkt

  • Darum Suzuki

    Design.

    Die Entwicklung jedes Suzuki Modells baut auf einer zentralen Frage auf: Was brauchen die Menschen, die dieses Auto fahren werden, wirklich? Design ist bei Suzuki niemals abgehobene Kunst zum Selbstzweck. Sondern die Kunst, clevere Mobilitätslösungen in ansprechender Form für heute und morgen zu entwickeln.

 

Was steckt hinter dem Suzuki Design? Clevere Mobilitätslösungen in ansprechender Form – für echte Bedürfnisse. Erfahren Sie, was gutes Design ausmacht.

Design

Designphilosophie

Als Suzuki Mitte der 1950er Jahre das erste Fahrzeugmodell Suzulight konzipierte, ging es darum, ein modernes Mobilitätsangebot für die wirtschaftlich aufstrebenden japanischen Metropolen zu entwickeln. Schon damals, in einer Zeit, die in anderen Teilen der Welt von riesigen Straßenkreuzern geprägt wurde, setzte Suzuki auf agile, praktische und durchdachte Kompaktmodelle.

Warum Suzuki - Designphilosophie

Modern aus Erfahrung.

Am Grundgedanken der Suzuki Fahrzeugentwicklung hat sich bis heute so gut wie nichts geändert. Denn gerade in Zeiten, in denen der verantwortungsvolle Umgang mit Ressourcen besonders wichtig ist, sind clevere und passende Lösungen gefragt.


Der Mensch steht bei Suzuki konsequent im Mittelpunkt – von der Entwicklung erster Prototypen über das konkrete Fahrzeugdesign bis hin zu kleinsten Detaillösungen. Vor jeder Entscheidung steht die Frage: Was bringt es den Menschen, die dieses Auto fahren werden? Ist ein Feature sinnvoll oder genau betrachtet unnötig?


Das heißt nicht, dass die Fahrerinnen und Fahrer eines Suzuki auf etwas Wünschenswertes verzichten müssten. Die Stärke des Suzuki Designs liegt gerade darin, zeitgemäße Mobilität immer eine Spur durchdachter anzubieten. Hierfür wurde Suzuki bereits mehrfach ausgezeichnet.

Swift

Der Swift ist ein Musterbeispiel erfolgreichen Suzuki Designs. Schon mit dem ersten Modell von 1983 gelang es, die damaligen Wünsche junger Großstädter auf den Punkt zu treffen: ein wendiges Fahrzeug, das in jede Parklücke passt und jede Menge Freiraum bietet – für alles, was Spaß macht.

Suzuki Swift

Mit dem aktuellen Modell ist erneut ein echter Hit gelungen: Nicht nur die praktischen Aspekte überzeugen, sondern auch optisch ist der jüngste Swift ein Hingucker. Sein klares, kraftvolles Außendesign lädt auf den ersten Blick dazu ein, loszufahren und das urbane Leben zu genießen. Das konsequente Erscheinungsbild wird auch im überraschend geräumigen Innenraum fortgeführt: Komfort trifft klare Linie.

Zum Swift
Suzuki Swift Sport

Für alle, die gern kompromisslos sportlich unterwegs sind, setzt der Swift Sport noch einen drauf. Die Formgebung der besonders leistungsstarken Modellvariante ist noch eine Spur markanter ausgelegt, ohne dabei die praktischen Aspekte des Swift Designs aus den Augen zu verlieren.

Kraftstoffverbrauch Suzuki Swift Sport 1.4 BOOSTERJET: kombinierter Testzyklus 5,6 l/100 km; CO₂-Ausstoß: kombinierter Testzyklus 125 g/km (VO EG 715/2007)

Zum Swift Sport

Ignis

Genau genommen definiert der Ignis eine ganz neue Fahrzeugklasse. Denn er kombiniert, was vorher nicht vereinbar erschien: die Robustheit eines SUV und das wendige Format eines Kleinwagens. Platz sparen und dabei Lebensräume öffnen.

Suzuki Ignis

Auch das Design des Micro-Crossover ist alles andere als herkömmlich. Während die unkonventionellen Proportionen des Ignis teilweise leidenschaftlich diskutiert werden, überzeugen seine markanten Linien und seine praktischen Vorzüge täglich mehr Fahrerinnen und Fahrer. Vor allem urbane Trendsetter haben den Ignis und sein Design bereits fest in ihr Herz geschlossen.

Zum Ignis

Jimny

Als der Jimny entwickelt wurde, war die eigentliche Grundidee, ein extrem belastbares und vielseitig einsetzbares Werkzeug zu schaffen. Auf „Verzierungen“ jeder Art ist deshalb konsequent verzichtet worden.

Suzuki Jimny

Jede Linie, jeder Winkel ist so angelegt, dass das Fahrzeug seine Geländegängigkeit maximal ausspielen kann. Praxisorientiertes, dem Zweck dienendes Design wurde beim Jimny auf die Spitze getrieben. Dafür wird der kernige Offroader nicht nur von Profis geschätzt. Auch bei vielen privaten Offroad-Fans genießt der Jimny geradezu Kultstatus.

Zum Jimny

Vitara

Suzuki Vitara Heck- und Seitenansicht

Der Vitara wurde für Menschen entwickelt, die auf jedem Terrain eine gute Figur machen möchten: auf den Straßen europäischer Metropolen ebenso wie draußen im Gelände. Das Ergebnis ist ein geländegängiges SUV, das die Bewegungsfreiheit im urbanen Raum in keiner Weise einschränkt.

Zum Vitara
Suzuki Viatara von oben

In der Länge und Breite unterbietet der Vitara einige Fahrzeuge der herkömmlichen Mittelklasse. Deutlich eleganter als nur Mittelklasse ist dagegen sein Designkonzept. Jeder Linienschwung, jede Proportion fügt sich stimmig in ein wertiges Gesamtbild ein.

SX4 S-Cross

Suzuki SX4 S-Cross Frontansicht

Der SX4 S-Cross wurde konzipiert, um seinen Fahrerinnen und Fahrern maximale Freiheit zu bieten. Sein intelligent strukturierter Innenraum bietet reichlich Platz für längere Fahrten mit der ganzen Familie. Aber auch für Ausflüge ins Gelände mit umfangreicher Sportausrüstung im Gepäck.

Zum SX4 S-Cross
Suzuki SX4 S-Cross Heckansicht

Entsprechend wurde der SX4 S-Cross von außen gestaltet: ein kernig-markanter Gesamtauftritt, der geradlinige Eleganz ausstrahlt. Sein Design sagt auf den ersten Blick: Das ist einer, der richtig anpacken kann.

 

1

Kraftstoffverbrauch Suzuki Swift Sport 1.4 BOOSTERJET: kombinierter Testzyklus 5,6 l/100 km; CO₂-Ausstoß: kombinierter Testzyklus 125 g/km (VO EG 715/2007)

2

Seit dem 1. September 2017 werden Neuwagen nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Seit dem 1. September 2018 ersetzt WLTP das bisherige Prüfverfahren, den Neuen Europäischen Fahrzyklus (NEFZ). Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Aktuell sind in der Werbung noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren und die Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte wurden zur Vergleichbarkeit auf NEFZ-Werte zurückgerechnet. Die Berechnung der Kfz-Steuer bemisst sich weiterhin nach Antriebsart, Hubraum und dem offiziellen CO2-Wert des Fahrzeugs. Seit dem 1. September 2018 werden dann aber die WLTP-Werte herangezogen, um die Kfz-Steuer festzulegen.

 

3

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) (unter www.dat.de) unentgeltlich erhältlich ist.