Suzuki Automobile Menü

Ihre vorgemerkten Artikel

Momentan sind 0 Artikel vorgemerkt

  • Zwei Frauen und ein Mann sitzend, sie lachen sich gegenseitig an. Vor dem Bild ist ein hellblauer Filter.

    Hybrid für alle.

    Für Heutemacher. Für Morgendenker. Für alle.
    Suzuki Hybrid ist unsere Technologie, um nachhaltige und effiziente Mobilität in all unseren Modellen und für all unsere Kunden möglich zu machen.

Unser Antrieb

Hybrid Logo auf dem Heck des Suzuki Swift Hybrid in Red Pearl Metallic.

Immer die passende Lösung.

Schon immer folgt Suzuki dem Ziel, moderne, effiziente Technik allen zugänglich zu machen. Auf der Suche nach neuen Mobilitäts- und Antriebslösungen, rücken alternative Technologien in den Fokus. Hybrid als technologisch breit aufgestelltes Konzept bietet viele Möglichkeiten, wichtige Ziele zu erreichen. Hybrid ist deshalb unser Weg. Die Architektur kann unterschiedlich sein: Mild-Hybrid, Plug-in Hybrid, Vollhybrid – was zählt ist das Hybrid-Konzept, dass zu Ihren Wünschen passt und dabei den Bedürfnissen der Umwelt gerecht wird. So wird es den einen freuen, dass man damit rein elektrisch zu seinem Arbeitsplatz und zurück kommt. Während es den anderen begeistert, dass der Fahrspaß bei all den anspruchsvollen Anforderungen nicht zu kurz kommt. Jedenfalls nicht in einem Suzuki.

Suzuki Hybrid-Technologie

  • Mild-Hybrid
  • Vollhybrid
  • Plug-in Hybrid
 

Suzuki Mild-Hybrid Technologie.

Grafik Suzuki Hybrid-Technologie

Leicht, effizient,
alltagstauglich:

Die Suzuki Mild-Hybrid Technologie verzichtet auf alles, was Gewicht erhöht, Platz kostet oder die Alltagstauglichkeit einschränkt. Sie assistiert dem Motor in praktisch allen Fahrsituationen: Starten, Beschleunigen, Bremsen, Ausrollen – und optimiert so die Energiebilanz. Ignis sowie Swift verfügen über das 12V Mild-Hybrid System, während Swift Sport, Vitara und SX4 S-Cross mit einem 48V Mild-Hybrid System ausgerüstet sind.


Integrierter Startergenerator.
Der kompakte integrierte Startergenerator (ISG) generiert Strom und unterstützt den Motor mit elektrischer Energie beim Starten und Beschleunigen. Bei den Modellen mit 48V Mild-Hybrid System hat der Startergenerator eine stärkere Elektromotorfunktion, die z.B. das Ansprechverhalten des Motors spürbar optimiert.


Lithium-Ionen-Batterie.
Die platzsparende Lithium-Ionen-Batterie (entweder als 12V- oder 48V-Ausführung) speichert die gewonnene Bremsenergie und versorgt damit den integrierten Startergenerator sowie weitere elektrische Bauteile – eine Entlastung für die Starterbatterie.


Spannungswandler.
Da das normale Bordnetz mit einer Spannung von 12V arbeitet, verfügen die 48V Mild-Hybrid Systeme über einen Spannungs-wandler, der die 48V des integrierten Startergenerators an die 12V des Bordnetzes anpasst.

Vorteile von Hybrid.

Icon 1.

Unabhängiger

Das System gewinnt selbstständig Energie beim Bremsen und lädt damit den Lithium-Ionen-Akku sowie die Starter-Batterie auf.

Icon 2.

Effizienter

Beim Anfahren und Beschleunigen schaltet sich der Elektromotor zu und spart dadurch einiges an Kraftstoff.

Icon 3.

Umweltfreundlicher

Aufgrund der effizienteren Nutzung des Kraftstoffs werden der Verbrauch und Emissionen verringert.

Icon 4.

Praktischer

Keine Einschränkung der Alltagsgewohnheiten. Ein Suzuki mit Mild-Hybrid-System ist so einfach nutzbar wie jedes herkömmliche Fahrzeug.

Icon 5.

Aufgeräumter

Der Akku ist platzsparend unter dem Fahrersitz verbaut und schränkt die Nutzung des Innenraums nicht ein.

Vollhybrid

Suzuki Vollhybrid Technologie.

Grafik Suzuki Vollhybrid Technologie

Dynamisches Duo:
Benziner und
Elektromotor.

Eine Kombination, die perfekt aufeinander abgestimmt ist. Der 1,8-Liter-Benzinmotor mit 72 kW/98 PS und der drehmomentstarke Elektromotor mit maximal 53 kW Leistung. Das schlägt sich nieder in einem sehr harmonischen Fahrgefühl – und in ausgezeichneten Verbrauchswerten mit entsprechend niedrigen CO2-Emissionen. Nach WLTP-Standard liegen sie kombiniert bei 99 g/km, was für einen äußerst geräumigen 4,65-Meter-Kombi ein hervorragender Wert ist. Als Vollhybrid ist das System „Selbstversorger“, also unabhängig von Ladestationen und den dazu gehörigen Kabeln. Die Hochvolt-Lithium-Ionen Batterie wird durch Rekuperation, also die Rückgewinnung von Bremsenergie, und den Benzinmotor geladen. Sie sitzt beim Swace tief unten vor der Hinterachse – gut für einen niedrigen Schwerpunkt und eine ausgeglichene Gewichtsverteilung.


Ganz kurz geht auch ganz elektrisch.
Der Swace Hybrid ist nicht dafür gemacht, viele Kilometer rein elektrisch zu fahren – das würde eine deutlich größere und schwerere Batterie voraussetzen. Aber in entscheidenden Momenten kann er es doch. Zum Beispiel, wenn Sie emissionsfrei in einem Parkhaus unterwegs sein wollen. Oder besonders leise in Ihrem Wohngebiet. Dann aktivieren Sie einfach den Elektromodus und der Elektromotor übernimmt den Antrieb.

Vorteile von Suzuki Vollhybrid.

Icon 1.

Effizient

Sparsamer Umgang mit Energie und geringe Emissionen sind die wichtigsten Ziele eines Vollhybrid. Mit einem kombinierten CO2-Ausstoß von 99g/km (nach WLPT) erreicht der Swace für einen Kombi seiner Klasse einen Topwert.

Icon 2.

Lokal emissionsfrei

Auf sehr kurzen Strecken (bis ca. 1 km) können Sie auch rein elektrisch angetrieben unterwegs sein.

Icon 3.

Unabhängig

Die Lithium-Ionen Hochvolt-Batterie des Swace wird durch Rückgewinnung der Bremsenergie und durch den Benziner geladen. Ladekabel oder entsprechende Ladestationen spielen für Sie keine Rolle.

Plug-in Hybrid

Suzuki Plug-in Hybrid Technologie.

Grafik Suzuki Plug-in Hybrid-Technologie

Drei Motoren, ein Ziel:
dynamische Effizienz.

Plug-in Hybrid Technologie ist anspruchsvoll. Unterschiedliche Antriebe spielen so perfekt zusammen, dass Sie an Bord nichts davon spüren. Im Across sind es sogar drei Maschinen: ein 2,5-Liter Benzinmotor und 2 Elektromotoren. Der 134 kW starke E-Motor vorne ist die primäre Antriebsquelle, während der Benziner mit seinen 136 kW/184 PS Rückendeckung gibt. Er lädt die Batterie und unterstützt den E-Motor je nach Ladezustand, bei höheren Geschwindigkeiten und starkem Beschleunigen. Der drehmomentstarke E-Motor an der Hinterachse mit 40 kW greift ins Geschehen ein, wenn Allradantrieb gefragt ist.
Das Ergebnis ist eine Systemleistung von 225 kW/306 PS, die mit einem bemerkenswert niedrigen kombinierten CO2-Ausstoß einhergeht: Nach WLTP sind es lediglich 22g/km. Das ist der System-Vorteil.


Das Power-Pack im Unterboden.
Ideal für einen tieferen Schwerpunkt liegt das Lithium-Ionen Batteriepaket zentral im Unterboden. Mit einem Energiegehalt von 18,1 kWh ist der Energiespeicher des Across darauf ausgelegt, rein elektrisches Fahren möglich zu machen. Bei voll geladener Batterie liegt die elektrische Reichweite bei bis zu 75 km1, was im Normalfall für den Alltag völlig ausreicht.


Vier Fahrmodi, viel Vergnügen.
Je nach Anforderungsprofil können Sie sich für einen von vier Fahrmodi entscheiden. Im EV-Modus ist ausschließlich der E-Antrieb aktiv. Damit sind Sie lokal emissionsfrei unterwegs und können sich in besonders strengen Umweltzonen bewegen.
Im Auto-EV/HV-Modus steht der Benziner quasi „stand-by“zu Verfügung. Immer wenn er benötigt wird, schaltet er sich dazu. Zum Beispiel auf zügigen Autobahnetappen oder bei starker Beschleunigung. Wenn sich der Akku dabei leert, erfolgt der Wechsel in den HV-Modus. Im diesem Modus arbeitet primär der Benzinmotor, der Akku unterstützt nur noch moderat und ist darauf programmiert seinen Ladezustand zu halten.
In der vierten Einstellung, dem CHG-Modus, geht es darum, die Batterie zu laden (bis 80%), was dann wieder – neben dem Fahren - der Benziner übernimmt. Damit sorgt das Plug-in Hybrid Konzept für intelligente Flexibilität.

Vorteile von Suzuki Plug-in Hybrid.

Icon 1.

Lokal emissionsfrei

Der Suzuki Across erlaubt eine rein elektrische Reichweite von 75 km1, was im Normalfall für den Alltag völlig ausreicht.

Icon 2.

Flexibel

Die Lithium-Ionen Batterie des Across wird nicht nur an der Steckdose geladen, auch der Verbrennungsmotor ist fürs Aufladen zuständig. Bis zu 80% der Ladekapazität.

Icon 3.

Effizient

Wenn E-Antrieb und Benziner wie vorgesehen zusammenarbeiten, reduziert sich der kombinierte CO2-Ausstoß auf 22g/km (WLTP).

Icon 4.

Leistungsbereit

Drei Motoren, Allrad und eine Systemleistung von 225kW/306 PS versprechen beim Suzuki Across Fahrspaß auf jedem Terrain.

Angebote & Informationen

Hybrid Katalog Übersicht

Entdecken Sie die neuen Suzuki Kataloge.

Erfahren Sie jetzt noch mehr über unsere Modelle und sehen Sie sich den Katalog Ihres Wunschmodells direkt an. Ganz einfach online, als Download oder per Post.

Unsere Kataloge
Frau mit lockigen Haaren und kariertem Oberteil schaut in die Luft.

Unsere Top-Angebote für alle Hybrid Modelle.

Warum warten? Steigen Sie ganz einfach ein und entdecken Sie unsere attraktiven Angebote. Profitieren Sie jetzt von entspanntem Leasing und flexibler Finanzierung.

Aktuelle Angebote

Mild-Hybrid Modelle

Seitlich von vorne fotografierter Suzuki Ignis Hybrid in Caravan Ivory Pearl Metallic, vor einem Hofladen geparkt.

Der Ignis Hybrid.

  • • Micro-Crossover mit ultrakompaktem Äußerem.
  • • Markantes Design, das ein selbstbewusstes Statement setzt.
  • • Flexibler Innenraum: Platz für 4 Mitfahrer oder viel Gepäck.
  • • Umfangreiche Ausstattung: viele Entertainment- und Sicherheitsfeatures.
Den IGNIS entdecken
Schräg von der Seite fotografierter Suzuki Swift Hybrid in Burning Red Pearl Metallic, vor einem Cafe geparkt.

Der Swift Hybrid.

  • • Viel Temperament auf nur 3,84 Metern Länge.
  • • Sportliche Abstimmung, die Dynamik auf die Straße bringt.
  • • Kleiner Wendekreis: flexibel in der Stadt.
  • • Vielfältig: diverse Farb- und Ausstattungsoptionen.
Den SWIFT entdecken
  • Kraftstoffverbrauch Suzuki Ignis 1.2 DUALJET Hybrid: kombinierter Testzyklus 3,9 l/100 km; CO2-Ausstoß: kombinierter Testzyklus 89 g/km (VO EG 715/2007).
    Kraftstoffverbrauch Suzuki Ignis 1.2 DUALJET HYBRID CVT: kombinierter Testzyklus 4,3 l/100 km; CO2-Ausstoß: kombinierter Testzyklus 97 g/km (VO EG 715/2007).
    Kraftstoffverbrauch Suzuki Ignis 1.2 DUALJET Hybrid ALLGRIP: kombinierter Testzyklus 4,6 l/100 km; CO2-Ausstoß: kombinierter Testzyklus 105 g/km (VO EG 715/2007).
    Kraftstoffverbrauch Suzuki Swift 1.2 DUALJET Hybrid: kombinierter Testzyklus 3,9 l/100 km; CO2-Ausstoß: kombinierter Testzyklus 88 g/km (VO EG 715/2007).
    Kraftstoffverbrauch Suzuki Swift 1.2 DUALJET HYBRID CVT: kombinierter Testzyklus 4,1 l/100 km; CO2-Ausstoß: kombinierter Testzyklus 94 g/km (VO EG 715/2007).
    Kraftstoffverbrauch Suzuki Swift 1.2 DUALJET HYBRID ALLGRIP: kombinierter Testzyklus 4,2 l/100 km; CO2-Ausstoß: kombinierter Testzyklus 95 g/km (VO EG 715/2007).
Leicht seitlich von hinten fotografierter Suzuki Swift Sport Hybrid in Champion Yellow auf einer freien Fläche.

Der Swift Sport Hybrid.

  • • Fahrspaßmaschine
  • • Idealverhältnis von Leistung und Gewicht.
  • • Umfangreiche Serienausstattung.
  • • Ergonomisch geformte Sportsitze, rote Designakzente.
Den Swift Sport entdecken
Leicht seitliche Aufnahme eines Suzuki Vitara Hybrid in Solar Yellow Pearl Metallic, neben einem Geschäft stehend.

Der Vitara Hybrid.

  • • Kompaktes Design-SUV.
  • • Serienmäßig mit LED-Scheinwerfern.
  • • Großzügiges Raumangebot, hohes Komfortlevel.
  • • Mit ALLGRIP SELECT Allradantrieb verfügbar.
Den Vitara entdecken
Suzuki SX4 S-Cross Hybrid in Sphere Blue Pearl Metallic, auf einer Wiese mit Fallschirmspringer mit geöffnetem Schirm.

Der SX4 S-Cross Hybrid.

  • • Offroad oder Innenstadt: einfach überall zu Hause.
  • • Familienfreundliche Platzverhältnisse.
  • • Hochwertige Lederausstattung auf Wunsch.
  • • Mit ALLGRIP SELECT Allradantrieb verfügbar.
Den SX4 S-Cross entdecken
  • Kraftstoffverbrauch Suzuki Swift Sport 1.4 BOOSTERJET Hybrid: kombinierter Testzyklus 4,7 l/100 km; CO2-Ausstoß: kombinierter Testzyklus 106 g/km (VO EG 715/2007).
    Kraftstoffverbrauch Suzuki Vitara 1.4 BOOSTERJET Hybrid: kombinierter Testzyklus 4,6 l/100 km; CO2-Ausstoß: kombinierter Testzyklus 104 g/km (VO EG 715/2007).
    Kraftstoffverbrauch Suzuki Vitara 1.4 BOOSTERJET Hybrid ALLGRIP: kombinierter Testzyklus 4,9 l/100 km; CO2-Ausstoß: kombinierter Testzyklus 111 g/km (VO EG 715/2007).
    Kraftstoffverbrauch Suzuki SX4 S-Cross 1.4 BOOSTERJET Hybrid: kombinierter Testzyklus 4,6 l/100 km; CO2-Ausstoß: kombinierter Testzyklus 104 g/km (VO EG 715/2007).
    Kraftstoffverbrauch Suzuki SX4 S-Cross 1.4 BOOSTERJET Hybrid ALLGRIP: kombinierter Testzyklus 4,9 l/100 km; CO2-Ausstoß: kombinierter Testzyklus 110 g/km (VO EG 715/2007).

Plug-in Hybrid Modell

Der Suzuki Across von schräg vorne und oben

Der Across Plug-in Hybrid

  • • Power Hybrid mit hoher Effizienz
  • • Bis zu 75 km1 rein elektrische Reichweite
  • • Top-Ausstattung und -Sicherheitssysteme
  • • Mit E-Four Allradantrieb
Den Across entdecken
  • Kraftstoffverbrauch Suzuki Across 2.5 PLUG-IN HYBRID E-FOUR CVT: kombinierter Testzyklus 1,2 l/100km; Stromverbrauch kombiniert: 16,6 kWh/100 km nach WLTP; CO2-Ausstoß: kombinierter Testzyklus 26 g/km (VO EG 715/2007).

Vollhybrid Modell

Der Suzuki Swace Vollhybrid

Der Swace Hybrid

  • • Vielseitiger Kombi mit hoher Effizienz
  • • Dynamischer Auftritt, hoher Komfort
  • • Großzügiger Innenraum mit großer Beinfreiheit hinten
  • • Kombinierte CO2-Emissionen (nach WLTP) nur 99g/km.
Den Swace entdecken
  • Kraftstoffverbrauch Suzuki Swace 1.8 HYBRID CVT: kombinierter Testzyklus 3,4 l/100km; CO2-Ausstoß: kombinierter Testzyklus 78 g/km (VO EG 715/2007).

Das Wichtigste auf einen Blick

Was bedeutet Hybridauto?
Das Wort „Hybrid“ stammt aus dem Lateinischen und bedeutet „etwas Gemischtes“. In unserem Fall ist darunter die Mischung, oder besser, die Kombination zweier Technologien zu verstehen. Ein Hybridauto kombiniert also zwei unterschiedliche Motoren unter der Haube – einen klassischen Verbrennungsmotor und einen Elektromotor.

Wie funktioniert ein Hybridauto?
In den meisten Fällen und auch aufgrund der geringeren E-Reichweite arbeitet bei Hybridautos der Elektromotor dem Verbrenner zu. Allerdings gibt es unterschiedliche Hybridantriebe, die auch unterschiedlich funktionieren. In der Regel unterscheidet man zwischen Mild-Hybriden, Vollhybriden sowie Plug-in Hybriden.
 

Was zeichnet Suzuki Hybrid aus?
Die Fahrprofile unserer Hybridautos bestimmen maßgeblich, welche Antriebstechnologie zum Einsatz kommt. Die meisten Modelle (Ignis, Swift & Swift Sport, Vitara, SX4 S-Cross) setzen auf die Vorteile des Mild-Hybrid-Konzepts, da es gut zu Autos passt, die vermehrt innerstädtisch genutzt werden und kompakt und wendig sind. Der Hybridantrieb des Familienkombis Swace ermöglicht es, dank des rein elektrischen Fahrbetriebes vor allem in Wohngebieten geräuscharm unterwegs zu sein. Die Plug-in-Technologie des Across bringt ordentlich Power auf die Straße – oder lässt Sie rein elektrische Reichweiten von bis zu 75 Kilometern1 zurücklegen.

Wie funktioniert ein Mild-Hybrid?
Beim Mild-Hybrid unterstützt der Elektromotor in nahezu allen Fahrsituationen die Verbrennungsmaschine, so z.B. beim Starten, Anfahren, Beschleunigen und Ausrollen. Die Energie dafür gewinnt er durch Rückgewinnung der Bremsenergie, die er in einer eigenen, relativ kleinen Batterie speichert. Diesen Vorgang der Energiegewinnung nennt man auch Rekuperation.
 

Wie funktioniert ein Vollhybrid?
Dank seiner weitaus größeren und stärkeren Batterien sind Vollhybride in der Lage, über kürzere Strecken und in moderatem Tempo sogar rein elektrisch fahren zu können. Seine Energie gewinnt der Vollhybrid ebenfalls aus Rekuperation bzw. durch den Verbrennungsmotor, der die Batterie lädt. Je nach Wetterverhältnissen und dem Ladezustand der Batterie schaltet sich der Verbrennungsmotor automatisch dazu und unterstützt den Elektromotor.
 

Wie funktioniert ein Plug-in Hybrid?
Ein Plug-in Hybrid hat ebenfalls eine größere Batterie, die aber im Gegensatz zu der eines Vollhybriden per Ladekabel an einer externen Stromquelle (Steckdose oder spezielle Ladestation) aufgeladen werden kann. Dies ermöglicht Reichweiten im rein elektrischen Fahrbetrieb von bis zu 75 Kilometern1. Bei längeren Fahrten übernimmt der Verbrennungsmotor.

Was sind die Vorteile des Hybridantriebes?
Der grundsätzliche Vorteil eines Hybridautos ist die höhere Effizienz. Durch die Rückgewinnung der Roll- und Bremsenergie wird Kraft, die normalerweise einfach „verpufft“, wieder nutzbar gemacht. Durch die Unterstützung des Elektromotors verbraucht der Verbrennungsmotor weniger Kraftstoff, produziert dadurch weniger Emissionen und belastet die Umwelt deutlich weniger.

Was sind die Nachteile des Hybridantriebes?
Hybrid bedeutet auch: zusätzliche Bauteile, die den verfügbaren Raum einschränken können, mehr Gewicht durch größere Batterien, ein höherer Anschaffungspreis. Plug-in Hybride müssen zudem regelmäßig aufgeladen werden, um ihr Effizienzpotenzial auszuspielen.

1

Kraftstoffverbrauch Suzuki Ignis 1.2 DUALJET HYBRID: kombinierter Testzyklus 3,9 l/100 km; CO2-Ausstoß: kombinierter Testzyklus 89 g/km (VO EG 715/2007)
Kraftstoffverbrauch Suzuki Ignis 1.2 DUALJET HYBRID CVT: kombinierter Testzyklus 4,3 l/100 km; CO2-Ausstoß: kombinierter Testzyklus 97 g/km (VO EG 715/2007)
Kraftstoffverbrauch Suzuki Ignis 1.2 DUALJET HYBRID ALLGRIP: kombinierter Testzyklus 4,2 l/100 km; CO2-Ausstoß: kombinierter Testzyklus 95 g/km (VO EG 715/2007)

2

Kraftstoffverbrauch Suzuki Swift 1.2 DUALJET HYBRID: kombinierter Testzyklus 3,9 l/100 km; CO2-Ausstoß: kombinierter Testzyklus 88 g/km (VO EG 715/2007)
Kraftstoffverbrauch Suzuki Swift 1.2 DUALJET HYBRID CVT: kombinierter Testzyklus 4,1 l/100 km; CO2-Ausstoß: kombinierter Testzyklus 94 g/km (VO EG 715/2007)
Kraftstoffverbrauch Suzuki Swift 1.2 DUALJET HYBRID ALLGRIP: kombinierter Testzyklus 4,2 l/100 km; CO2-Ausstoß: kombinierter Testzyklus 95 g/km (VO EG 715/2007)

3

Kraftstoffverbrauch Suzuki Swift Sport 1.4 BOOSTERJET HYBRID: kombinierter Testzyklus 4,7 l/100 km; CO₂-Ausstoß: kombinierter Testzyklus 106 g/km (VO EG 715/2007).

4

Kraftstoffverbrauch Suzuki Vitara 1.4 BOOSTERJET HYBRID: kombinierter Testzyklus 4,6 l/100 km; CO₂-Ausstoß: kombinierter Testzyklus 104 g/km (VO EG 715/2007).
Kraftstoffverbrauch Suzuki Vitara 1.4 BOOSTERJET HYBRID ALLGRIP: kombinierter Testzyklus 4,9 l/100 km; CO₂-Ausstoß: kombinierter Testzyklus 111 g/km (VO EG 715/2007).

5

Kraftstoffverbrauch Suzuki SX4 S-Cross 1.4 BOOSTERJET HYBRID: kombinierter Testzyklus 4,6 l/100 km; CO₂-Ausstoß: kombinierter Testzyklus 104 g/km (VO EG 715/2007).
Kraftstoffverbrauch Suzuki SX4 S-Cross 1.4 BOOSTERJET HYBRID ALLGRIP: kombinierter Testzyklus 4,9 l/100 km; CO₂-Ausstoß: kombinierter Testzyklus 110 g/km (VO EG 715/2007).

6

Kraftstoffverbrauch Suzuki Swace 1.8 HYBRID 1,8 CVT: kombinierter Testzyklus 3,4 l/100km; CO₂-Ausstoß: kombinierter Testzyklus 78 g/km (VO EG 715/2007).

7

Kraftstoffverbrauch Suzuki Across 2.5 PLUG-IN Hybrid E-FOUR CVT: kombinierter Testzyklus 1,2 l/100km; Stromverbrauch kombiniert: 16,6 kWh/100 km nach WLTP; CO2-Ausstoß: kombinierter Testzyklus 26 g/km (VO EG 715/2007).

8

Seit dem 1. September 2017 werden Neuwagen nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Seit dem 1. September 2018 ersetzt WLTP das bisherige Prüfverfahren, den Neuen Europäischen Fahrzyklus (NEFZ). Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Aktuell sind in der Werbung noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren und die Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte wurden zur Vergleichbarkeit auf NEFZ-Werte zurückgerechnet. Die Berechnung der Kfz-Steuer bemisst sich weiterhin nach Antriebsart, Hubraum und dem offiziellen CO2-Wert des Fahrzeugs. Seit dem 1. September 2018 werden dann aber die WLTP-Werte herangezogen, um die Kfz-Steuer festzulegen.

 

9

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) (unter www.dat.de) unentgeltlich erhältlich ist.

10

** Diese Werte wurden auf Basis des neuen Prüfverfahrens „WLTP“ ermittelt. Weitere Informationen unter https://auto.suzuki.de/service/wltp.

1

Elektrische Reichweite nach WLTP-Prüfzyklus. Batterieladung, individuelle Fahrweise, Geschwindigkeit, Außentemperatur, Topografie und Nutzung elektrischer Verbraucher haben Einfluss auf die tatsächliche Reichweite.